Rezept gegen Langeweile

Was mache ich, gegen Langeweile?

Das ist gar nicht so Einfach! Gestern Abend, nach dem etwa die Hälfte meines neuen Buchs durchgelesen war, bin ich über ein uraltes Programm gestolpert. Ein 3D-Designer, der aus zweidimensionalen Raumplänen unter Hinzufügen von Kunstlicht von Lampen oder Naturlicht von Fenstern, ein mit Kamerafahrt begehbares Ray-Traycing Objekt macht.

Hab mir mal den Spaß erlaubt, meine winzige Wohnung halbwegs in diesem Programm umzusetzen. Das Bild zeigt die Wohnung so, wie ich sie jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, von meinem Sofa aus sehe. Na ja, es ist ganz gut geworden. Seht selbst:

Wohnzimmer als 3D Grafik berechnet

Das Wohn- und Schlafzimmer von mir aus einem 2D-Plan als 3D-Objekt berechnet.
Für den Fußboden habe ich leider keine passende Textur gefunden, das ist kein Kachelboden, sondern Linoleum. Aber die Farbe kommt gut hin.

Advertisements