Ersatz für Kernkraftwerke

Guten Moin zusammen! 😀

Also nach einem tiefen, guten Schlaf wie Heute, fühl ich mich richtig erfrischt und voller Kraft. Das bringt mich auf einen Gedanken… Warum bauen wir keine Schlafkraftwerke? Die Schläfer dort sind die Brennstäbe und mit der Energie die dort erzeugt würde, könnten wir nach und nach die gefährlichen und völlig überflüssigen Kernkraftwerke ersetzen.

Was wären also die Vorteile? Mal überlegen:

  1. Schlafkraft ist völlig umweltneutral und erzeugt keinen radioaktiven Müll
  2. Ein Schlafkraftwerk braucht keine komplizierte Technologie um es zu kontrollieren und zu überwachen. Ein schalldichter Raum und ein bequemes IKEA-Bett reicht.
  3. In seiner neuen Rolle als Brennelementehersteller könnte IKEA eine Menge Geld verdienen.
  4. Die Brennelemente selbst wären glücklich, ausgeglichen und würden erfrischt und voller Energie ihre Schicht beenden, anders als in vielen Betrieben mit Schichtarbeit.
  5. Während der Arbeit ist nicht mit Aufständen oder Streiks zu rechnen.

Was sind nun die Nachteile?

  1. Die Atomindustrie will das nicht.
  2. Merkel, als Angestellte der Atomindustrie, will das auch nicht. Alternativlos!

Damit wäre also alles klar. Warum bauen wir keine Schlafkraftwerke? Für den Anfang könnte man in einem Testlauf bestehende Infrastruktur verwenden und müsste also noch nicht mal in aufwändige Schlafsäle investieren. Hörsäle in den Universitäten, das Stadion von Eintracht Braunschweig, Kirchen bei der Sonntagspredigt, der Reichstag in Berlin, all das sind bereits vorhandene, potentielle Schlafkraftwerke, in denen zumindest ein Testlauf gestartet werden könnte.

Wir sehen goldenen Zeiten entgegen, also lasst es und anpacken und einschlafen! 😀

Van Gogh - Schlafsaal im Hospital in Arles

Van Gogh – Schlafsaal im Hospital in Arles

Gute Nacht!

Advertisements