Ur-Meter (US-Version)

Was geschah am 20.10.1983 in Paris?

Am 20. Oktober 1983 wurde in Paris ein Beschluss gefasst, der unser aller Leben einschneidend verändert hat.

Die 17. Generalkonferenz für Maß und Gewicht hat an diesem Tag eine Entscheidung getroffen, die unser aller Leben eine neue Form der Genauigkeit hinzugefügt hat. Der Meter wurde dort als der 299.792.458-te Teil der Strecke definiert, die das Licht im Vakuum zurück legt.

Das ist beeindruckend genau, allerdings wird das noch übertroffen durch den Wert 3,1415926535897932384626433832795… mal Daumen, der Heutzutage oft verwendet wird. Immerhin handelt es sich dabei um eine universelle, kosmische Konstante, welche für jedes denkbare Maß verwendet werden kann.

Man denke nur an den großartigen Puma, der auch nach Pi mal Daumen konstruiert wurde, oder den phantastischen Euro Hawk, dessen Flugeigenschaften einem Felsblock die Tränen in die nicht vorhandenen Augen treiben würde.

Auch wird diese Maßeinheit gerne von Bischöfen verwendet, obwohl ihnen Maßlosigkeit vorgeworfen wird. Irrtum! Kommt alles nur durch Pi mal Daumen zustande. 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch einen tollen 7-ten Teil der Woche 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „Was geschah am 20.10.1983 in Paris?

  1. Uwe Hannes

    Moin Charly,
    in diesem Jahr haben wir auch ein neues Maß festgelegt.
    Das Tebartz-van Els Maß, es legt nach Deinen Vorgaben, Pi mal Daumen die Baukosten fest.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.