Bayertag?

Totenstille in Bayern!

Anderswo tobt das Leben, aber hier ist Feiertag. Für mich ist das schon irgend wie bedrückend, welchen Einfluss die Kirche auf unser Leben hat, egal ob wir nun total gottesfürchtig sind, oder ob wir nur den heiligen Intel anbeten!

Das Leben der Heiligen Gottes. 2. Auflage. Einsiedeln, New-York, Cincinnati und St. Louis; Karl & Nikolaus Benziger 1883.

Das Leben der Heiligen Gottes. 2. Auflage. Einsiedeln, New-York, Cincinnati und St. Louis; Karl & Nikolaus Benziger 1883. Werk ist gemeinfrei.

Die Kirche hat bei uns noch Heute einen so großen Einfluss, das macht mir ein wenig Sorgen. Ok, ich bin auch katholisch getauft und hab das ganze Brimborium mit Erstkommunion und Firmung ebenfalls über mich ergehen lassen.

Was die Taufe angeht, dagegen kann man sich ja (normalerweise) nicht wehren. Bei allen nachfolgenden Ritualen habe ich mich nicht gerade wohl gefühlt, aber eben mitgemacht, da alle mitmachen. Wie soll man da raus kommen. Nur ein wenig neidisch war ich da auf unsere türkischen Mitschüler. Aber die haben ja auch ihren Hokus Pokus zu machen. 😦

Ich habe mal irgendwo auf Facebook gelesen, das die ganzen religiösen Streitigkeiten, wer denn nun den besseren Gott hat, wie ein Streit um den besten imaginären Freund sind.

Da ist durchaus etwas dran! Jedenfalls habe ich mich entschlossen, dem aus dem Weg zu gehen, so schwierig das auch im realen Leben sein mag. Bevor kein unwiderlegbarer, wissenschaftlicher Beweis für die Existenz irgend einer Gottheit vorliegt, werde ich auch keine solche anerkennen. Das mag einigen meiner Freunde vielleicht sauer aufstoßen, aber ich mag euch. Völlig egal was ihr glaubt, oder wem ihr anhängt. Mein Gott heißt Freundschaft und Liebe. 😀

In  diesem Sinne, ein gemütliches Allerwasauchimmer! 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „Bayertag?

  1. Julia etc.

    Mein Gott heißt „jeder soll glauben, was er/sie will, solange man keinen anderen damit belästigt“. Ich würde mich schon als spirituellen Menschen bezeichnen, aber nicht als religiösen. Das bekommt aber keiner mit, außer ich werde gefragt 😉 Für mich war die letzte Nacht die, in der wir unserer Ahnen gedenken. Eine schöne Sache, finde ich. Das kann man auch an jedem anderen Tag tun, klar! Hat aber was winterliches, irgendwie. Menschen mögen Rituale, sie fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl, ob es das gemeinsame Abendessen in der Familie am Tisch ist (und ausnahmsweise nicht vor dem Fernseher *würg*), die Übergänge der Jahreszeiten, soweit vorhanden, etc. Dinge wie Erntedank sind vollkommen unabhängig von irgendwelchen Göttern und Religionen, sondern einfach eine landwirtschaftliche Angelegenheit: die Arbeit ist getan, man schaut, dass alles gut wächst und dann gut gediehen geerntet wird, dann freut man sich gemeinsam, dass es geklappt hat 🙂 Das Ahnengedenken ist auch ein wichtiger Teil in der Identitätsfindung, auch in der Therapie z.B. Wenn man da systemisch denkt, wie ich, hat der ganze Familiensalat einen Einfluss auf uns, direkt und indirekt. Wie auch immer, ich finde, die Sache wird erst gefährlich, wenn Leute anfangen, Bücher darüber zu schreiben, wie etwas zu sein hat und das dann – wohlmöglich unter Strafe – als einzige Wahrheit verkaufen/vorgeben 😉

    1. charlyschwarzer Autor

      Das hast Du gut zusammen gefasst!
      Ich denke, das ist jedem seine Sache, was er glaubt. Glauben heißt nicht Wissen! Was mich so aufregt sind, wie Du schon gesagt hast, religiöse Fanatiker. Es spielt dabei keine Rolle, aus welchem Lager sie kommen. Ob das nun Salafisten oder Christen sind. „… und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein”. Das ist ein sehr bedenklicher Reim für mich!
      Ob das nun Kreuzzüge sind, oder der sogenannte „Heilige Krieg” der Moslems. Heilig ist am Krieg überhaupt nichts!
      Wie wäre es, wenn man seinen Kindern, sobald sie verstandesmässig dazu in der Lage sind, die freie Auswahl lässt, welche Religion sie möchten, oder ob sie überhaupt eine wollen? Aber ein Neugeborenes erst mal pauschal taufen, damit es schon mal eingesackt ist, finde ich so berauschend!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.