Frost, Raureif

Kälte

Dunkelheit und Kälte

Die Müdigkeit steckte in jedem seiner Knochen. Noch schlimmer als das, war jedoch diese eisige Kälte. Obwohl er in seinem Thermo-Anzug, mit der Gesichtsmaske und den dicken Handschuhen eigentlich gut eingepackt war, kroch sie in ihn hinein.

Sein Blick wanderte durch die Gegend. Überall lag Frost, Eis und Schnee. Eine Landschaft, die aus einem Roman von Jack London stammen konnte. Sein Atem kondensierte und eine Schicht glitzernder Eiskristalle hatte sich um Mund und Nase seines Gesichtsschutzes gebildet. Wenn man bei diesen Temperaturen eine Tasse Wasser in die Luft warf, kam sie in Form von Eiskristallen auf den Boden zurück.

Der finstere Plan

Mit leisem knirschen stapfte er weiter durch den Schnee. Entschlossenheit im Blick und Kälte in den Knochen, so hätte man ihn beschreiben können. Es musste sein! Was er plante war für ihn lebenswichtig, auch wenn manch einer an seiner Stelle lieber auf der sofort umgekehrt wäre. Mit zitternden Händen packte er sorgfältig die mitgebrachten Gegenstände aus.

Vorsichtig, um keine vorzeitige Katastrophe auszulösen, maß er eine genau bestimmte Menge von einem braunen Pulver in einen kleinen Behälter, der innen mit Papier ausgekleidet war. Er schob den Behälter in die Höllenmaschine und hoffte, die Kälte mochte sie nicht funktionsunfähig gemacht haben. Er warf den Schalter herum und stellte befriedigt fest, das wenigstens das leise Blubbern und Wallen einsetzte.

Jetzt, nachdem er seine Hände vergeblich im Hauch seines Atems gewärmt hatte, dosierte er eine kleine Menge eines weißen Pulvers in einen Becher ähnlichen Behälter. Sein Blick ging zurück und müde und zitternd brachte er die Gegenstände wieder an ihren Platz.

Endlich am Ziel

In zwischen war die Höllenmaschine mit ihrer Arbeit fertig und er konnte sich endlich dieses Göttergetränk, heißen dampfenden Kaffee, in die Tasse mit dem Zucker gießen. Wenn dieser verdammte Heizungsmonteur Heute nicht endlich die Zentralheizung wieder in Gang bekommt, dann würde er am Telefon diese ganze Firma zur Schnecke machen! Wie kann man in dieser Kälte ein komplettes Mietshaus regelrecht erfrieren lassen? Ärgerlich kehrte er von der Kaffeemaschine wieder in sein warmes Bettchen zurück.

Auszug aus Charly Schwarzers Roman: „Wie ich Morgens meinen Kaffee mache, wenn mal wieder die Heizung ausgefallen ist”

Advertisements

2 Gedanken zu „Kälte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.