Laptop mit FB-Logo auf dem Bildschirm

Facebook: Der Wirbel um die Werbung

Ein Aufschrei ging durch Facebook!

Nachdem auf Facebook neulich wieder Änderungen in der Privatsphäre der Nutzer angekündigt wurden und 95% der umlaufenden Postings, welche die „Empörung” der Leute wieder spiegelten, schlichtweg falsch waren, möchte ich hier mal ein paar Fakten niederschreiben, die dem Ganzen schon wieder die Luft aus den Segeln nehmen.

Was war passiert?

Nach den Veröffentlichungen von Facebook entstand ein regelrechter Shitstorm, da die User befürchteten, Facebook könnte jetzt ihre Profilbilder und Likes in die Werbepostings mit einbauen. Das hat jetzt sogar Facebook dazu bewogen, ein entsprechendes Statement hier zu veröffentlichen. Allerdings sind eure Bilder keineswegs öffentlich für jeden sichtbar. Ja es ist sogar möglich, das komplett abzuschalten.

Auch die für die Zukunft geplante Datenweitergabe an die werbenden Firmen (nicht in allen Ländern der EU also nicht in Deutschland) lässt sich mit in paar Klicks unterdrücken.

Wie mache ich das?

So stellt ihr euer Konto ein, um zu verhindern das eure Likes anderen gezeigt werden.

So stellt ihr euer Konto ein, um zu verhindern das eure Likes anderen gezeigt werden.

Ihr müsst dazu in eure Privatsphäre-Einstellungen gehen und Facebook-Werbeanzeigen auswählen. Direkt dort hin kommt ihr über diesen Link. Dort ist noch mal zusammen gefasst, wie das Ganze ablaufen soll, und wer eure Likes dann sehen kann.

Wenn ihr aus den Auswahloptionen (Pfeil) dann „Niemand” wählt, werden eure Likes in Zukunft auch niemandem angezeigt und das wäre erst mal vom Tisch. 😉

Weiterhin plant Facebook in Zukunft die Daten der Nutzer an seine Werbekunden weiter zu leiten. Das passiert im Moment noch nicht! Ob es dazu kommen wird, hängt davon ab, ob sich die EU mal wieder vom Geld über den Tisch ziehen lässt.

Wie wäre das zu stoppen?

Für die Zukunft: Datenversendung an Dritte ausschließen

Für die Zukunft: Datenversendung an Dritte ausschließen

Das Gleiche in Grün. Über diesen Link erreicht ihr die zugehörigen Einstellungen. Auch hier wieder auf „Niemand” ändern und die Änderung abspeichern.

Damit wäre dann auch diesem Schreckgespenst der Wind aus den Segeln genommen. Ihr braucht keine Angst zu haben, das etwas öffentlich wird, oder an externe Firmen weiter gegeben wird, was ihr nicht wollt! Kein Grund deshalb gleich Facebook für immer zu verlassen. Man muss ein wenig die Augen offen halten und schauen was dort passiert, dann ist Facebook nicht gefährlicher als Fußballspielen. Nur wer nicht aufpasst, der kann sich schon mal einen blauen Fleck holen. 😉

Advertisements

2 Gedanken zu „Facebook: Der Wirbel um die Werbung

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.