UFO

Stau im Weltraum

Jeden Mittwoch der selbe Mist!

Ach es macht gar keinen Spaß mehr. Immer Mittwochs ist alles zugestaut. Kein Vorwärtskommen auf der galaktischen Umgehungsstraße!

Raketenstart

Raketenstart

Man kann machen was man will, aber immer am Mittwoch ist der Hyperway dicht. Jeder denkt nur an eines: Feierabend und ab nach Hause zur Familie / Brut / Sippe / Ablegern oder was auch immer die entsprechende Rasse so zur Fortpflanzung bevorzugt.

Ich habe damals im Intergalaktischen Rat gegen die Sprengung des Sonnensystems gestimmt. „Das könnt ihr nicht machen!” hab ich gesagt. „Nur weil die dort ein Obama, ein Merkel, ein Putin, Rajoi oder was auch immer haben, bedeutet das doch nicht, das sie dumm sind! Sie könnten wirklich eines Tages Intelligenz entwickeln und damit würden wir und schuldig machen.”

Immerhin hatten sie ja schon ansatzweise eine positive Entwicklung gezeigt. Albert Einstein, Max Planck, Heißenberg, Schrödinger und aktuell Stephen Hawking sind die besten Beispiele dafür. Tja, das haben sie dann auch eingesehen. Sie haben gemeint wir geben ihnen noch mal 100.000 Jahre, aber wenn sie bis dahin nicht intelligent sind, dann kommt dieses nutzlose System weg. Dann können wir endlich die 5.000 spurige Direktverbindung bauen und es gibt keine Mittwochnachmittags Staus mehr! Warum konnte ich damals nicht einfach die Kiemen halten? Jetzt sitze ich hier und warte auf das Signal zum Einflug ins Wurmloch.

Keine Chance, es stockt immer noch!

Geht das Heute noch mal voran? Mittwochs ist bei uns immer das, was bei den Menschen der Freitag ist. Wir arbeiten von Dienstag bis Mittwoch für die Gemeinschaft, das reicht dann. Der Rest der Woche gehört uns und unserer Familie. Eigentlich müsste ich das auch nicht, aber wie alle fühle ich mich verpflichtet, der intergalaktischen Gemeinschaft etwas zu geben. Es wäre auch langweilig, die ganze Woche nichts zu tun.

In mir kommt langsam Ärger hoch. Wäre es nicht besser gewesen, so wie die Vogonen es gefordert hatten, den Planten Erde und das ganze System einfach weg zu pusten? Was hätten wir schon verloren? Geldgierige Banken (für alle die es nicht mehr wissen: Geld hat man mal benutzt um Leistungen zu entlohnen), ausbeuterische Industriekonzerne, macht hungrige Politiker — all diese Sorgen kämen auf uns zu.

Und ein riesiger Haufen von unterdrückten Wesen, die wir erst mal wieder aufpäppeln müssten, denen wir echtes Wissen geben müssen, nicht dieses Verdummungswissen das sie von ihren Unterhaltungsmedien bekommen haben. Das alles wäre eine riesige Aufgabe!

Gehts jetzt endlich mal voran?

Ich denke ich werde nächste Woche mal wieder bei Hawking vorbei schauen und ihm noch ein paar Tipps geben. Er ist ja ein schlaues Kerlchen und hat das mit der Quanten — String — Theorie ganz gut verstanden. Zeit ihm mal ein paar Hinweise zu geben, das die Lichtgeschwindigkeit nicht die letzte Grenze ist.

Ah! Endlich! Es geht weiter … Heimatplanet, ich komme 😀

Advertisements

2 Gedanken zu „Stau im Weltraum

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.