Der Wasserkopf

Wunder der Medizin

Heute: Die G — Hilfe

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Dr. phil. med. h. c. Calli Grafie

Vorsicht, alles was nach dieser Linie folgt ist hochwissenschaftlich und dem Normalsterblichen nicht immer leicht zugänglich.


Die Universität von Trondheim hat im Dezember 2013 eine Studie erstellt, in der die Zahl der Menschen ermittelt wurde, die auf G – Hilfen angewiesen sind. Dies ergab eindeutig unspektakuläre Werte und sollte uns in keinster Weise über diese beunruhigende Form der Entwicklung, auch wenn allgemein anderes vermutet wird, wie die Zahlen jedoch belegen könnten.

Weil das ja klar ist!

Neueste Forschungen zeigen, wenn auch in keiner gesicherten Art und Weise, die Notwendigkeit G – behinderte Menschen mit und da lässt die Studie keinen Zweifel offen, diese ohne einfach unfähig sind.

Erste Version ohne G-Hilfe

Erste Version

Das neben stehende Bild zeigt uns in klarer Weise, dass das G hier von einem G – Behinderten mit wenig Praxis erstellt wurde.

Die Linienführung ist, wenn man sie einmal so nennen kann, deutlich beeinflusst von Elementen der lokalen Gravitationskonstante.

Mithin zeigt die Testperson allerdings schon deutlich bessere Leistungen, als von absoluten Einsteigern in die Materie. Oft werden von diesen kaum erkennbare, punktförmige Gebilde geschaffen, in Fachkreisen bekannt als G – Punkt.

In den weiteren Versuchen, wurden die geschaffenen G danach mit denen der Kontrollgruppe verglichen, welche aus 35 ausgesuchten, jugendlichen Schimpansen bestand. Das Ergebnis war, gelinde ausgedrückt, wie normalerweise eine Zitrone, welche man gelinde ausdrückt, nicht wirklich der Rede wert und konnte damit wiederum nicht so wirklich.

Viel besser, aber noch ohne G-Hilfe

Viel besser, aber noch ohne G-Hilfe

Diese Version ist bereits deutlich und soviel kann man sagen, wobei hier natürlich immer vorausgesetzt ist.

So konnten auch hier die Schimpansen nicht mehr viel dagegen halten.

Beachtenswert erscheint außerdem, das der Proband auch zu diesem Zeitpunkt keine G – Hilfe eingesetzt hat. Zu Problemen kam es nur, als er als Belohnung eine Banane erhielt und die Schimpansengruppe das herausgefunden, mit viel Gezeter bewertet und letztlich auch den Probanden.

Die deutliche Verunsicherung, die die Testperson nun an den Tag, beziehungsweise die Nacht legte, es war mittlerweile bereits dunkel geworden, die Sonne hatte zum Abschied noch eine atemberaubende Vorstellung in Form eines Abendrotes geliefert, obwohl und gerade weil atemberaubende Zustände auch unter Wasser wie auch im Weltraum auftreten können, sobald die Sauerstoffflasche. Aber wir schweifen! Soviel zu sagen sei Erlaubt, gewesen worden sein.

Erstellt mit G-Hilfe

Erstellt mit G-Hilfe

Hierbei handelt es sich nun um ein professionelles G, welches mit Hilfe einer professionellen G – Hilfe, von einer professionellen Horde Testschimpansen in 17 jähriger Entwicklungsarbeit.

Das Ergebnis beeindruckt in keinster Weise und sollte uns zu denken, oder auch nicht. Jedenfalls hat Frau Merkel sofort zugestimmt, unsere Forschungen weiterhin so großzügig.

Im Grunde genommen, erübrigt sich damit die Frage, ob Kassenpatienten eine G – Hilfe erhalten sollten. Mittels einer Horde Schimpansen kann man deutlich bessere, aber nicht minder kostengünstige und die Kassen kaum belastenden Art und Weise.

Die Empfehlungen, der Kommission gehen daher als erstes in Richtung auf die Verstärkung, weniger die Verminderung. Dies ergibt sich aus allerhand vielen, fachspezifischen Fächern, welche allerdings letztlich nur ausgewertet werden können, wenn weitere 125 Kollegen aus den entsprechenden Fachbereichen. Das sollte mit einer Erhöhung des Budgets unter Kontrolle zu bringen gewesen wäre.


Hiermit endet der Bericht!

Sollte es noch überlebende Lesewillige geben, so gratuliere ich euch und wünsche euch noch einen schönen Tag 😀

Advertisements

10 Gedanken zu „Wunder der Medizin

    1. Charly Schwarzer Autor

      und der ist hoch infektiös!
      Ich hatte nach dem Schreiben noch mindestens, und das ist verbürgt durch zuverlässige, über jeden Zweifel erhabene Zeugen, welche belegen können, das ich auch unter Aufbringung übermenschlicher ……

      AHHH! Ich hab es immer noch! Sorry! 😮
      Das bekommt man nicht mehr so schnell los, wenn man einmal von den Schachtelsätzen, oder anderen …. 😦

    1. Charly Schwarzer Autor

      Also wenn Du das überstanden hast, was wirklich nicht jedem Menschen gelingt, der sich – – – AAAH!

      Kurz: Guten Moin und einen wunderbaren Tag 😀

  1. Gabi

    Ich habs auch überstanden! Unbeschadet.
    Aber moment, mir ist jetzt so komisch im Kopf. Hat das was zu bedeuten? 🙂
    LG Gabi

    1. Charly Schwarzer Autor

      Das sollte in ein paar Tagen vorbei sein. Du kannst es Dir erleichtern, wenn Du für ein paar Wochen die Dissertationen von Albert Einstein auswendig lernst. 😉

      1. Gabi

        Na ich glaub ich warte, bis es von alleine wieder vorbei ist. Wer weiß, was ich mir einfange, wenn ich alle Dissertationen lese. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.