Hühnereier

Trennungsprobleme

Getrennte Eier

Ich las in einem Rezept eine Zeile: „4 Eier, getrennt”. Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Warum trennen, wozu ist das gut und warum diese ungenaue Angabe?

Also nehmen wir mal an, man trennt die vier Eier. Jedes legt man an eine andere Ecke des Tisches. Reicht das aus? Oder wäre es vielleicht besser, jedes vor  der Weiterverarbeitung in eine andere Ecke der Küche zu bringen? Wenn man für ein Rezept nun 5 getrennte Eier bräuchte, wohin in diesem Fall dann mit dem 5. Ei? Reicht dazu die Küchenmitte noch aus oder muss man es gar ganz aus dem Raum bringen?

Wie man sieht, verwirrt mich das alles doch sehr. Aber schlimmer noch ist die Frage: Was passiert mit den Eiern, wenn man sie von einander isoliert? Hat das einen besonderen, vielleicht geschmacklichen Grund? Eine Vermutung von mir ist, das die Eier einen natürlichen Herdentrieb haben. Was auch erklären würde, warum sie im Handel immer in 6er oder 10er Verpackungen erhältlich sind! Ich glaube, durch die Einsamkeit setzen sie  dabei eine Art „Trauerhormon“ frei, das wesentlich zur Geschmacksverbesserung beiträgt. Unter Umständen verderben sie dadurch aber auch schneller, da das Hormon scheinbar auf Schwefelwasserstoff basiert. Lasst doch mal so ein einsames Ei ein paar Tage in der Ecke der Küche liegen, das macht sich dann irgendwann durch den Geruch bemerkbar!

In geringen Mengen ist es aber offensichtlich so, das der Geschmack dabei für uns wesentlich besser wird, was auch die vielen Rezepte erklären würde, in denen von getrennten Eiern die Rede ist. Ich würde mir nur eine genauere Angabe bezüglich der Trennungsdauer und der notwendigen Mindestentfernung wünschen.

Advertisements

21 Gedanken zu „Trennungsprobleme

  1. minibares

    Lieber Charly, mir stehen Tränen in den Augen, die armen, einsamen Eier.
    Aber ich könnte dir mal ne Mail schicken, die hilfreich sein könnte, grins.

    1. Charly Schwarzer Autor

      Das war ein Geistesblitz! 😉
      Danke noch mal für die Anregung und NICHT Danke für die schlimmen Bilder in meinem Kopf 😉
      Hab sogar Heute Nacht davon geträumt! Überall in meiner Wohnung lagen einsame Eier rum und haben geweint.

      1. giftigeblonde

        oh du meine Güte, was wird das erst zu Ostern mit dir werden? gggggg
        🙂
        Ich geb dir gerne Anregungen, nächstes Mal kennzeichne ich das gleich gscheit für dich grins 😉

  2. Gabi

    Endlich jemand, der sich Gedanken um die armen Eier macht. Wie grausam doch Köche und Köchinnen doch sind. Und stellt Dir vor sie werden nicht nur getrennt, sondern sogar zerteilt, verrűhrt, verquirlt, geschlagen, gekocht, gebacken und gebraten! Schlimm, nicht wahr? 🙂

  3. Michaela

    Und nun habe ich Mitleid mit den armen Eiern…
    Morgen früh gibt es nur Kaffee ohne Frühstücksei, so!! 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.