Laptop mit FB-Logo auf dem Bildschirm

Facebook und die Apps/Spiele

Wie schränke ich die Daten hungrigen Apps und Spiele ein?

Ich habe jetzt schon einige Fälle erlebt, in denen sich meine Facebook Freunde furchtbar über die dauernden Spiele-Anfragen aufregen. Das kann bis zur „Entfreundung” führen.

Das muss nicht sein!

Tun wir also etwas dagegen. Erst mal etwas Grundsätzliches! Eure Freunde wissen sehr häufig überhaupt nichts von der ungewollten Anfrage und würden sie euch sicherlich auch nicht absichtlich schicken, wenn sie das wüssten!

Es gibt zwei Möglichkeiten, dieser Anfragen Herr zu werden. Einmal könnte man grundsätzlich sein Konto so einstellen, das alle Apps und Spiele blockiert werden. Allerdings wird man das in den seltensten Fällen wollen!

Bei mir zum Beispiel laufen Apps, die das Posten von Twitter-Tweets, Beiträgen von Despora* oder aus meinem Blog hier erledigen. Die würden dann auch blockiert. Also hilft nur noch die Einzelblockierung der Apps.

Was bekommen dann die Apps/Spiele von mir mit?

Nun, erst mal wissen sie von der Existenz eures Kontos, durch Zugriff auf die Freundesliste des Absenders. Damit könnte man noch leben, aber dazu kommen weitere Infos von euch.

Wie komme ich zur Einstellung der freigegebenen Infos?

Wie komme ich zur Einstellung der freigegebenen Infos?

In dem Ihr diesen Link aufruft, kommt ihr direkt in den Apps — Bereich. Dort ist dann auch schon der entsprechende Unterpunkt aufgeklappt.

Falls ihr den langen Weg über Eure Kontoeinstellungen nehmt, dann erst bei ① klicken und danach den Unterbereich mit den Einstellungen ② auswählen.

Welche Informationen bekommen FB-Apps erst mal auf jeden Fall über mich? (und wie kann ich das verhindern?)

Welche Informationen bekommen FB-Apps erst mal auf jeden Fall über mich? (und wie kann ich das verhindern?)

Jetzt seht ihr, welche Informationen über Euch an die App/das Spiel geliefert werden, noch bevor ihr das verhindern könnt.

Überall, wo ein Haken im Rot markierten Bereich steht, diese Info gebt ihr für die App frei.

Im Normalfall kann man ruhig alle Informationen dort abwählen. Wenn eine App, die ihr unbedingt benötigt, das haben möchte um zu funktionieren, dann könnt ihr das immer noch explizit für diese App freigeben, falls ihr das möchtet. Sonst eben nicht! Nach dem Klick auf „Änderungen speichern” seid ihr erst mal auf der sicheren Seite. 😉

Das Facebook App Zentrum

Das Facebook App Zentrum

Dazu kann man die anfragende App blockieren.

Das App-Zentrum kann man in der linken Spalte der Pinnwand erreichen. Ein direkter Weg dorthin, wäre auch über den Link zu den Anfragen möglich.

Wenn ihr dort eine Anfrage von einem Freund findet, dann steht rechts daneben ein großes X, damit lässt sich die Anfrage löschen. Gleichzeitig fragt Facebook, ob es künftig alle Anfragen des Freundes oder der App blockieren soll.

Am Besten ist es, nur die App selbst zu blockieren. Mit dem Freund kann man ja später vielleicht mal eine andere wichtige App zusammen verwenden, für die ihr dann im Fall der personenbezogenen Blockierung keine Einladung mehr von ihm bekommen könnt. Zudem gibt es jede Menge andere Freunde, die euch dann vielleicht die selbe Einladung schicken. Also am besten die App blocken.

War das alles, was ich wissen muss?

Ja, vielleicht noch eine Kleinigkeit: Wenn ihr eine Anfrage in den Benachrichtigungen seht, dann klickt nicht auf diese Benachrichtigung, sondern wählt den Link ins App-Center. Damit könnt ihr sicher sein, das die App außer der Info über eure Existenz, sonst nichts weiter über euch in Erfahrung bringt.

In diesem Sinne — Viel Spaß und sicheres Facebook 😀

Advertisements